Posted on Leave a comment

Wespennester – was tun?

Guten Morgen 🙂, kennt sich jemand mit dem Entfernen von Wespennestern und Verhindern dass neue kommen aus? Und was mache ich mit den alten, unbewohnten Nestern?

Wenn sie Dich nicht unbedingt stören: man kann mit ihnen leben – habe immer Nester in der Nähe der Mauer zum Nachbarn.
Hier darf man eigentlich “nichts” machen, aber: Wenn das Nest noch klein ist, dann gehen wir mit einem entsprechenden Glas drüber und sperren sie erst einmal mit dem Deckel ein. Am besten macht man das nachts, wenn sie “schlafen” bzw. inaktiver sind. Wir siedeln sie dann meist in eine Hecke um und haben auch schon beobachtet, dass sie dort weiter bauen.
Alte Wespennester lassen wir hängen, bis sie runter fallen (dann z.B. auf den Kompost), denn dann ist dieser Ort für Wespen bereits “vergeben”.
Wenn Du Wespenansiedelung vermeiden möchtest, dann nehme eine braune Brottüte und forme sie zu einem Wespennest aussehendem Etwas und hänge das auf. Dann meinen andere Wespen, dass der Ort schon besiedelt ist.

Image by jodeng from Pixabay

Posted on Leave a comment

Das war eine Woche ohne Medien

Eine Woche im Bett – einfach so fertig, dass nicht mal das Handy eine Option war. Und wisst Ihr was? Der ganze Kram, der von den Mainstream Medien, Sozialen Medien, Alternativen Medien kommt – er nimmt uns wirklich nur Zeit weg. Diese sog. Medien malen uns ein Bild, das komplett anders aussieht, wie die Welt um uns herum, die ja insgesamt friedlich ist.

Ständig werden uns von irgendwelchen Medien Katastrophenbilder gezeigt oder Beschrieben. Szenarien, die wir, wenn wir ihnen unsere Energie zuwenden auch noch unterstützen.

Wie viel wäre mit “Aufbau” in den vergangenen zweieinhalb Jahren erreicht worden? Wie viel Zeit haben wir und durch Weiterleiten von tausenden von Nachrichten ungewünschten Szenarien zugeführt. Es muss JETZT SCHLUSS damit sein.

Image by Gerd Altmann from Pixabay

Posted on

Store grain and more safely

I wanted to share a method that my grandmother passed on to us:

In grain, flour, castings, dried fruit, etc. to be stored, simply add several dried (!) 🌶 hot chillies, black peppercorns and if necessary also a few bay leaves along with them….

Beetles and moths are reliably kept away by this 👍🏼.

Author: Kokosblüte

Picture by Jill Wellington on Pixabay

Dieser Post auf Deutsch.

Posted on

Korn und mehr sicher aufbewahren

Wollte mal eine Methode teilen, die meine Großmutter uns weitergeben hat:

In aufzubewahrendem Korn, Mehl, Gieß, Trockenfrüchte usw. einfach mehrere getrocknete (!) 🌶 scharfe Chilis, schwarze Pfefferkörner und gegebenenfalls auch ein paar Lorbeerblätter mit dazulegen…

Käfer und Motten werden dadurch zuverlässig ferngehalten 👍🏼

Autorin: Kokosblüte

Bild von Jill Wellington von Pixabay

This post in English language.

Posted on

Grundrezept für Obstlikör, Variationen je nach Frucht und Gusto

0,7 l Flasche (nehme Tomatenflaschen) halb bis dreiviertel mit Obst (klein geschnitten ist besser) befüllen. Je nach Geschmack 1-3 EL Zucker dazu geben, mit 40%-igem Alkohol auffüllen (Korn, Vodka, Grappa usw. – auch hier nach Geschmack – Korn finde ich am neutralsten) und stehen lassen. Nach ca. 4 Wochen kann man schon mal probieren. Man kann, je nach Obst z.B. auch Zimt oder Anis dazu geben. Mann muss da wirklich ausprobieren, was man mag.

Image by Bruno /Germany from Pixabay

Posted on

Transferring contents from other places

I wrote quite some articles on various blogs and those I will transfer with their original date to this website to make sure they will “survive” if one of those places vanish in the dark – it already happened more than once and there come the day when “enough is enough”. So please do not wonder if you find old blogs around that were created well before the setup of this website.

Posted on

Translating this website

Well, I decided to go for a managed WordPress website. There is a moment, when you have to decide if you want to care about the back-end yourself or if you want to concentrate on contents. The decision was not easy, since I would have preferred Drupal to some extent for it’s great localization tools. WordPress does not offer similar free tools and often the plugins are backed with machine translation, which is somewhat useless for me.

It will be fun to see this site develop. I will use categories for the various languages. This is very much working “old style html” without needing to write code.

Let’s see how this is going to work out.


Image by Gerd Altmann from Pixabay